dem Fortschritt verpflichtet!

Als Klimabündnisgemeinde am Puls der Zeit

WIR MUTTERER müssen kein grünes Bücherl besitzen um grün zu denken: Ein Auszug jener Projekte, welche mit dem grünen Gedanken umgesetzt wurden

Auf Antrag der WIR MUTTERER wird der Kauf eines E-Bikes rückwirkend
seit dem 1. Januar 2014 mit € 200,00 gefördert. Die Gemeinde Mutters,
eine Klimabündnisgemeinde, setzt seit einigen Jahren auf die Reduzierung des CO2-Ausstosses und unterstützt mit dieser Förderung die Initiativen des Klimabündnis Tirol.

Die Heizanlage für Volksschule mit Kinderbetreuungseinrichtung, für das
Gemeindeamt sowie für das Infrastrukturgebäude mit Kindergarten,
Feuwerhrzentral, Schüteznlokal und Bürgersaal musste komplett erneuert
werden. Die Gemeinde nützte die Chance, um von Erdöl auf Erdgas umzu-
stellen. Mit der Tochterunternehmung IKB PRO CONTRACTING wurde ein Partner gefunden, welcher ein Gesamtpaket anbot. Die komplette Erneuerung des Kesselhauses wurde in den Sommermonaten absolviert. Mitte Oktober konnte die Anlage in Betrieb genommen werden. In weiterer Folge wurde auch die Anlage beim Freizeitzentrum Mutters sowie beim Vereinshaus in Kreith umgebaut, sowie von Erdöl auf Erdgas umgestellt.

Die Aufstockung des Schulgebäudes zur Installation einer Kinderbetreuungs-
einrichtung für unsere Gemeinde, wurde im Passivhausstandard vollzogen.
Somit werden wesentliche Ressourcen geschont bzw. eingespart. Im
Gemeinderat gab es keinen Zweifel darüber, dass diese Investition den
Kriterien, einer resourcenschonenden Nachhaltigkeit entsprechen muss.

Auf Vorschlag der WIR MUTTERER wird der Kauf von Semester-, bzw.
Jahreskarten der Öffentlichen  Verkehrsmittel unseres Landes durch die
Gemeinde finanzielle unterstützt. Im speziellen handelt es sich um den Aufpreis zur Jahreskarte bei Schülern und Jugendlichen, bei den Semestekarten für Studenten sowie um die Förderung von Seniorentickets.

Seit 1. Januar 2014 gibt es zur Förderung von Solaranlagen, auch die Förderung von  Fotovoltaikanlagen in unserer Gemeinde. Ein Vorschlag der WIR  MUTTERER wurde vom Gemeinderat für Gut geheißen.
Als erste Gemeinde Tirols wird Mutters auf den LED-Zug aufspringen und das gesamten Straßenlaternennetz erneuern. Eine Stromersparnis von ca. 40% sollte dieses Vorhaben bringen. WIR stehen für Klimabündnisprojekte.
Insgesamt 20 Wohnungen werden in der Wohnanlage Birchfeld errichtet. In zwei Blöcken wird nach allen Kriterien des Passivhausstandards gebaut, sodass die künftigen Eigentümer stolz auf ein Novum im Mittelgebirge sein können.
Der durchschnittliche Jahresstrombedarf von mindestens 600 Personen kann mit dieser Investition gedeckt werden. Dass es sich bei dieser Art der Stromgewinnung um eine sehr ökologische handelt, unterstreicht den grünen Gedanken. Jahresleistung ein Gigawatt.
WIR MUTTERER waren und sind der Meinung, dass Energievernichter wie nicht gedämmte Häuser absolut der Vergangenheit angehören sollten. Daher liegt es auf der Hand, dass auch weiterhin die Kosten für den Fachberater Herr Hagen von der Gemeinde getragen werden. Nehmen Sie davon gebrauch.

Und auch in Zukunft

WIR MUTTERER werden auch in Zukunft den Anforderungen einer Klimabündnisgemeinde gerecht werden und weiter nach passenden Projekten für unsere Gemeinde Ausschau halten. Egal in welchen Bereichen, es soll der nachhaltigen Entwicklung unseres Dorfes zu Gute kommen und sich positiv für die folgenden Generationen auswirken.